Partner & Sponsoren

Wormsystems GmbH



„25% des Restmülls ist Biomüll und das sollte nicht sein. Das Start-Up wurmkiste.at produziert Wurmkomposter für den Innenbereich aus Holz, in denen bis zu 2000 Regenwürmer dafür sorgen, den Biomüll von einem 1-3 Personen Haushalt zu hochwertigem Wurmhumus umzuwandeln.“

„Die Kisten sind als optisch attraktive, fahrbare Hocker getarnt und integrieren sich perfekt in jedes Zuhause. Damit kann sehr einfach, geräusch- und geruchlos wertvoller Dünger für jede Pflanze, ob nun am Balkon oder im Wohnzimmer, produziert werden. Füttert man seine Haustiere also gut, erledigen sie für einen den Rest.“

„Gebaut werden die Wurmkisten aus ökologischen Rohstoffen in einer kleinen Werkstatt in Andorf (OÖ) in Zusammenarbeit mit einem integrativen Tischlereibetrieb.“

„Die Wurmkisten gibt es fix-fertig oder als Selbstbauset. Zudem bietet das Start-up auf Anfrage aufwendigere Varianten für Restaurants, Schulen und Hotels.“

„Das Start-up bringt damit ein Produkt auf den Markt, mit dem man ganz leicht selbst den Anteil des Biomülls im Restmüll und damit den CO2-Ausstoß erheblich verringern kann.“
„Bereits jetzt leben etwa 6.000.000 Kompostwürmer in den Wurmkisten von wurmkiste.at und verwerten jährlich ca. 700 Tonnen Biomüll. Neben den Indoor Wurmkomposter wird unter dem Namen Wormsystems an größeren Anlagen getüftelt um auch den Biomüll aus organischen Industrieabfällen und Toiletten zu verwerten. Die Devise lautet Biomüll ist eine Ressource und kein Müll. Der Trend zur Wurmkompostierung ist stark steigend und das ist auch gut so.“

Mehr Infos unter wurmkiste.at und wormsystems.com


Der Wurmkistenfortschritt in Bildern

tag 0

Tag 0

tag 14

Tag 14

tag 21

Tag 21